Fragen und Antworten zur Trinkwasserwarnung vom 7. Februar 2019

 

Nach ersten Meldungen aus der Bevölkerung über leicht bläulich wirkendes Trinkwasser in der Gemeinde Dossenheim wurde am Donnerstag, 7. Februar 2019, ab 9:42 Uhr die Dossenheimer Bevölkerung gewarnt, das Trinkwasser nicht zu benutzen. Gegen 10.30 Uhr konkretisierten sich die Hinweise, dass die Warnung sicherheitshalber auf Heidelberg ausgeweitet werden sollte. Ab 11 Uhr wurde dann auch dort gewarnt. Die Warnung konnte aufgrund der Ergebnisse sofort eingeleiteter Analysen, die allesamt unauffällig waren, gegen 15.40 Uhr wieder aufgehoben werden.

 

Update: 13. Februar 2019

Sind schon weitere Untersuchungsergebnisse bekannt, die von den Stadtwerken Heidelberg in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt nach der Entwarnung am 7. Februar beauftragt wurden?

Wie geht es jetzt weiter?

Stand: 11. Februar 2019

Aus welchem Wasserwerk stammte das bläulich wirkende Wasser?

Welche Stadtteile werden von dem Wasserwerk versorgt?

Wieso wurde für das ganze Stadtgebiet gewarnt?

Wie stark war die optische Färbung?

Was war die Ursache?

War es gesundheitsschädlich, wenn man das Wasser getrunken hat?

Warum dauern die abschließenden Untersuchungen so lange?

Wieso wusste man, dass es nicht gesundheitsschädlich war, wenn man die Ursache der Färbung nicht kennt?

Warum wurde eine Warnung ausgesprochen, das Trinkwasser nicht zu nutzen, wenn es keinen konkreten Hinweis auf einen problematischen Inhaltsstoff gab?

Gibt es einen Zusammenhang mit dem Unfall in einer Recycling-Anlage wenige Tage zuvor in Wieblingen?

Wer hat die Wasserproben untersucht?

Wer beurteilt, ob die Ergebnisse kritisch oder unkritisch sind?

Wie wird Heidelberg jetzt mit Trinkwasser versorgt?

Wie oft und wie genau wird das Trinkwasser kontrolliert?

Woher stammt das Wasser für die aktuelle Versorgung in Neuenheim, Handschuhsheim und Dossenheim, und ändert sich die Wasserhärte?

Ist Wasser aus den Quellen im Wald eine Alternative zu dem Trinkwasser aus der Leitung?

Kunden-Hotline:     0800 513 513 2

Kundenzentrum: Kurfürsten-Anlage 42-50, 69115 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8-16 Uhr, Donnerstag: 8-18 Uhr.

ENERGIEladen: Hauptstraße 120, 69117 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10-19 Uhr, Samstag: 10-16 Uhr, Telefon: 06221 6560776, Telefax: 06221 6577127.

  • Produkte
  • Service
  • Verantwortung
  • Über uns