Historie der Stadtwerke Heidelberg

1872

  • Beginn der öffentlichen Wasserversorgung
      

1877

  • Gaswerk geht in städtisches Eigentum über
      

1885

  • Gründung der Heidelberger Straßen- und Bergbahngesellschaft Leferenz & Co., Eröffnung der Pferdebahn
  • Erstes Pumpwerk mit Dampfmaschinenbetrieb in Heidelberg-Schlierbach
      

1890

  • Eröffnung der Bergbahn Kornmarkt-Molkenkur
       

1899

  • Bau des städtischen Elektrizitätswerks
       

1902

  • Inbetriebnahme der elektrischen Straßenbahn
       

1905

  • Eröffnung der ersten Omnibuslinie
     

1907

  • Eröffnung der Bergbahn Molkenkur-Königstuhl
     

1915

  • Inbetriebnahme des Gaswerks in Heidelberg-Pfaffengrund
     

1934

  • Erstes Fernheizwerk in Heidelberg
     

1948

  • Beginn der Eigenstromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung
     

1956

  • Umstellung von Gleich- auf Wechselstrom
     

1962

  • Inbetriebnahme des Heizwerks in Heidelberg-Boxberg
     

1963

  • Bau des Grundwasserwerks Rauschen
     

1966

  • Stilllegung des Gaswerks in Heidelberg-Pfaffengrund, Raffineriegasbezug
     

1969

  • Inbetriebnahme des Heizwerks in Heidelberg-Hasenleiser
     

1970

  • Umgründung der Stadtwerke in eine Aktiengesellschaft
     

1971

  • Umstellung auf Erdgas
     

1972

  • Inbetriebnahme der Umspannanlage Süd (Einspeisung 220 kV)
  • Beginn der Fernwärmeversorgung in Heidelberg-Emmertsgrund
     

1975

  • Gründung der Unternehmensgruppe: Heidelberger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe GmbH (HVV), mit den Tochtergesellschaften: Stadtwerke Heidelberg AG (SWH) und Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSB)
     

1980

  • Gründung der Heidelberger Garagengesellschaft mbH (HGG)
     

1987

  • Aufnahme des Fernwärmebezuges von der Fernwärme Rhein-Neckar GmbH
     

1989

  • Gründung der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) - Beitritt der HSB
  • Inbetriebnahme der Trinkwasserfernleitung Hardt-Rauschen
     

1993

  • Inbetriebnahme des Nahwärme-Objektes Fröbelschule
  • Erweiterung des HSB-Fuhrparks um neue Niederflur-Linienbusse
     

1994

  • Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerks Köpfel
     

1995

  • Aufnahme des Linienbetriebs mit Niederflurstraßenbahnen auf der neugestalteten Bergheimer Straße
  • Straßenbahn-Neubaustrecke Berliner Straße
     

1997

  • Anschaffung einer neuen Linienbusgeneration mit Klimaanlage und geänderter Sitzanordnung
     

1998

  • Erstmalige Zertifizierung nach der EEG-Öko-Audit-Verordnung - als eines der ersten Unternehmen der Versorgungsbranche
  • Einführung eines Öko-, Solar- und Spartarifs
     

1999

  • Inbetriebnahme einer Erdgasentspannungsturbine
  • FoX - das neue Stromangebot der Stadtwerke Heidelberg
     

2003

  • Sanierung der Heidelberger Bergbahnen
  • Wasserausstellung bei den Stadtwerken Heidelberg
     

2004

  • Stadtwerke Heidelberg werden Partner von WWF
  • Spatenstich zum Bau der neuen Straßenbahnstrecke nach Heidelberg-Kirchheim
     

2005

  • Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) betreibt seit 1. März 2005 als Tochterunternehmen der HSB, VBL, RHB, MVV Verkehr und MVV OEG deren Stadt- und Straßenbahnlinien, Eisenbahnlinien und Omnibuslinien.
  • Wiedereröffnung der Heidelberger Bergbahnen. Inbetriebnahme einer der modernsten Standseilbahnen in Deutschland.
     

2006

  • Inbetriebnahme der neuen Straßenbahnlinie nach Heidelberg-Kirchheim
     

2007

  • Umstrukturierung der HVV Unternehmensgruppe: Umbenennung der HVV in Heidelberger Stadtwerke GmbH. Gründung zweier neuer Gesellschaften, aus der ehemaligen Stadtwerke Heidelberg AG: SWH Stadtwerke Heidelberg Netze und Umwelt GmbH, SWH Stadtwerke Heidelberg Handel und Vertrieb GmbH. Entflechtung des Netzbetriebs und des Vertriebs, gemäß Energie Wirtschaftsgesetz (EnWG). Änderung der Gesellschaftsform der Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSB) in eine GmbH.
  • Übernahme der städtischen Schwimmbäder und Gründung der Bädergesellschaft Heidelberger Schwimmbäder GmbH & Co. KG
     

2009

  • Einführung einer neuen Dachmarkenkampagne: Umbennenung der Heidelberger Stadtwerke GmbH in Stadtwerke Heidelberg GmbH. Die Vertriebsgesellschaft wird in Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH und die Netzgesellschaft in Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH umbenannt. Vereinheitlichung der Namen von den einzelnen Tochtergesellschaften der Stadtwerke Heidelberg.
  • Einführung eines neuen Corporate Design
  • Einführung neuer Produkte: heidelberg STROM und heidelberg GAS
  • Übertragung der Straßenbeleuchtung auf die Kommunale Infrastruktur und Service GmbH (KIS)
  • Übergang der Konzessionen von der Heidelberger Straßen- und Bergbahn an die RNV
  • Das neue Parkhaus Friedrich-Ebert-Platz (P10) als modernstes Parkhaus in der Heidelberger Innenstadt in Betrieb genommen
     

2010

  • Launch der neuen Produkte heidelberg BIOGAS und heidelberg KLIMA
  • Einweihung der Holzpelletanlage „Im Bieth"
  • Übergabe der Wasserversorgung und der Bergbahn an die Stadtbetriebe Heidelberg, Übernahme der Betriebsführung im Auftrag der Stadt Heidelberg (Stadtbetriebe Heidelberg)
     

2011

  • Erstes Elektroauto und erste Ladesäule für E-Mobile auf dem Werksgelände Mitte in der Kurfürstenanlage
  • Umfirmierung der Kommunalen Infrastruktur und Service GmbH (KIS) in Stadtwerke Heidelberg Umwelt GmbH. Damit wandert das Unternehmen unter die Dachmarke Stadtwerke Heidelberg.
  • Die Stadtwerke Heidelberg veröffentlichen mit der Energiekonzeption 2020 einen klaren Plan, wie sie die Energiewende vor Ort leisten werden.
     

2012

2013

2014

 

2015

Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht

Vertrauensanwalt für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner

Verantwortliche Unternehmensführung ist eines unserer Grundprinzipien. Deshalb haben wir einen Vertrauensanwalt beauftragt, der bei Verdacht auf Verstöße gegen das Wirtschaftsstrafrecht als unabhängiger Schiedsmann zur Verfügung steht.

Kontakt für die Presse

Ellen Frings,
Leiterin Unternehmens-
kommunikation,
Telefon: 06221 513 - 4214
unternehmenskommunikation@swhd.de

Kunden-Hotline:     0800 513 513 2

Kundenzentrum: Kurfürsten-Anlage 42-50, 69115 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8-16 Uhr, Donnerstag: 8-18 Uhr.

ENERGIEladen: Hauptstraße 120, 69117 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10-19 Uhr, Samstag: 10-16 Uhr, Telefon: 06221 6560776, Telefax: 06221 6577127.

  • Produkte
  • Service
  • Verantwortung
  • Über uns