Unterstützung für regionale Klimaschutz-Projekte

(vom 22. Mai 2017)

Bild
Michael Teigeler (1.v.r.), Sabrina Günther (4.v.r.) und Denise Köhler (5.v.r., Stadtwerke Heidelberg) überreichten am vergangenen Freitag im ENERGIEladen in der Hauptstraße in Heidelberg die Schecks an Thorsten Kliesch und Christina Reinl (1. u. 2.v.l., Ökostadt Rhein Neckar e.V.), Christiane Kranz (3.v.r., NABU) und Stephan Pucher (2.v.r., BUND).

BUND Heidelberg, NABU Heidelberg und Ökostadt Rhein-Neckar aus gemeinsamen Klimaschutzfonds gefördert

Am Freitag, den 19. Mai 2017, überreichten die Stadtwerke Heidelberg Schecks in Höhe von jeweils 11.000 Euro an die Umweltverbände BUND Heidelberg, NABU Heidelberg und Ökostadt Rhein-Neckar. Die Mittel stammen aus einem gemeinsamen Klimaschutzfonds.

„Als regionaler Energieversorger ist uns die Förderung von Klimaschutzprojekten vor Ort ein ganz besonderes Anliegen", sagte Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie, bei der Scheckübergabe im ENERGIEladen in der Altstadt. „Wir freuen uns daher, dass wir die Arbeit unserer Klimaschutzpartner auch in 2017 wieder mit dem Klimaschutzfonds unterstützen können."

Im Jahr 2009 richteten die Stadtwerke Heidelberg gemeinsam mit NABU Heidelberg, BUND Heidelberg und Ökostadt Rhein-Neckar einen Fonds ein, aus dem Projekte für den regionalen Klimaschutz finanziert werden. Bei jedem Abschluss des Ökostrom-Produkts heidelberg KLIMA zahlen die Stadtwerke Heidelberg 15 Euro in den Fonds ein und für jeden Bestandskunden, der seinen Vertrag verlängert, noch einmal fünf Euro.

Aus diesen Mitteln bietet der BUND beispielsweise Schüler-Workshops zu den Themen „ökologischer Fußabdruck" und Ernährung aus der Klimaschutzperspektive an. Für 2017 plant der Verband außerdem wieder die Ausrichtung des Jugendklimagipfels, diesmal zum Thema Stadtentwicklung. Der NABU bietet in den Ferien und nachmittags Naturschutzprojekte und -expeditionen für Kinder und Jugendliche an wie „Action for Nature" oder „Die Elsenz-Piraten". Ökostadt Rhein-Neckar veranstaltet regelmäßig Repair Cafés, Exkursionen für Jugendliche unter dem Motto „Auf den Spuren des Klimawandels" und betreut das Pedelec-Vermietsystem „Rückenwind".

zurück

Kunden-Hotline:     0800 513 513 2

Kundenzentrum: Kurfürsten-Anlage 42-50, 69115 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8-16 Uhr, Donnerstag: 8-18 Uhr.

ENERGIEladen: Hauptstraße 120, 69117 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10-19 Uhr, Samstag: 10-16 Uhr, Telefon: 06221 6560776, Telefax: 06221 6577127.

  • Produkte
  • Service
  • Verantwortung
  • Über uns