• >
  • Presse

Platz 1 beim Stadtwerke Award 2019 von Euroforum

(vom 7. Mai 2019)

Bild
Bei der Preisübergabe (v.l.n.r.): Stefan Sagmeister, Chefredakteur von Energie und Management, Katharina Schimeck-Hefft, Nadine Hillenbrand und Geschäftsführer Michael Teigeler (alle Stadtwerke Heidelberg Energie), Ingela Marré, Conference Director von Euroforum Deutschland

Ausgezeichnet für die Einbeziehung der Bürger beim Bau des Energie- und Zukunftsspeichers


 

Die Stadtwerke Heidelberg haben heute mit ihrem Energie- und Zukunftsspeicher den ersten Platz beim bundesweiten Stadtwerke-Award 2019 von Euroforum in Berlin erreicht und zählen damit zu den fortschrittlichsten Stadtwerken 2019, die in besonderen Maße den Anforderungen an eine Lebens- und Arbeitswelt von morgen gerecht werden.

Der Stadtwerke Award 2019 zeichnet Strategien und Projekte aus, die die Rolle der Stadtwerke in der Welt von morgen definieren. Im Fokus standen dabei neue Konzepte zur Vernetzung in Kommunen, Smart City-Ansätze, neue Definitionen der Daseinsvorsorge oder Projekte, die den Blick im besonderen Maß auf die Bedürfnisse der Bürger lenken.

Die Stadtwerke Heidelberg hatten sich mit Energie- und Zukunftsspeicher beworben, einem Meilenstein ihrer Energiekonzeption 2020/ 2030 – einem klar strukturierten Programm für die Energiewende vor Ort. In der entstehenden Anlage können 12,8 Millionen Liter Fernwärmewasser gespeichert werden. Damit trägt sie zu mehr Flexibilität im Energiesystem des 100-prozentig kommunalen Energieversorgers bei. Zusammen mit einer Power-to-Heat-Anlage und Erzeugungsanlagen auf Basis von Kraftwärme-Kopplung sowie erneuerbaren Energien als weitere Bausteine der Energiekonzeption 2020/ 2030 können die Sektoren Strom und Wärme so besser miteinander verknüpft und die erzeugte Energie aus erneuerbaren Energien bedarfsgerecht eingesetzt werden.

Neben den energiewirtschaftlichen Aspekten spielte aber vor allem die kommunikative Begleitung bei der Entstehung des Energie- und Zukunftsspeichers eine Rolle für die Prämierung. Bei der Umsetzung der Energiekonzeption 2020/ 2030 und insbesondere des Energie- und Zukunftsspeichers wurde die interessierte Öffentlichkeit breit eingebunden: Durch Nachbarschaftsdialoge, Dialoge mit Umweltverbänden sowie verschiedenen Events an den Orten der Energieerzeugung und -umwandlung konnte ein breite Akzeptanz und sogar Begeisterung für die Aktivitäten am Energiepark Pfaffengrund der Stadtwerke Heidelberg erreicht werden. So kamen zuletzt Ende März 2019 rund 4.000 Menschen zu den Tagen der öffentlichen Baustelle zu dem entstehenden Wärmespeicher. Auch der fertige Energie-und Zukunftsspeicher wird die Menschen vor Ort einbeziehen: Zum einen wird er ein attraktives Äußeres durch eine bewegliche Gebäudehülle aus Metallplättchen erhalten, die Energie aus Wind und Sonne in Form von Bewegung und Licht aufnehmen. Zum anderen wird auf dem Dach des Speichers eine Gastronomie mit Weitblick entstehen – öffentlich zugänglich über eine spiralförmige Außentreppe. Der Energie- und Zukunftsspeicher wurde aufgrund dieses Konzepts 2017 als Projekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) Heidelberg ausgewählt. Eröffnet wird er voraussichtlich Ende 2020.

„Der Energie- und Zukunftsspeicher macht die Lebenswelt von morgen sichtbar und bringt dem Bürger die Energiewende nah. Das Projekt verbindet Fernwärme, Speicher und Versorgung und ist damit ein innovativer und nachhaltiger Ansatz. Der ausgezeichnete kommunikative Ansatz der Bewerbung, der Bürgerbeteiligungen und besondere Events für Bürger beinhaltet, führt zu einer hohen Akzeptanz. Städtebauliche Aufwertung eines Stadtteils runden das Konzept ab – so werden die Lebenswelten von morgen aussehen, und die Stadtwerke spielen eine entscheidende Rolle“, hieß es in der Laudatio der Konferenz-Direktorin Ingela Marré von Euroforum-Deutschland. Der Energie- und Zukunftsspeicher sei damit nach Ansicht der Jury ein würdiger Preisträger des Euroforum Stadtwerke Awards 2019.

„Wir freuen uns ganz ausgesprochen über diese Auszeichnung beim Stadtwerke Award“, sagte Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie, bei der Preisübergabe. „Die Energiewende kann nur für und mit den Menschen vor Ort gelingen, davon sind wir zutiefst überzeugt. Und Ihre Auszeichnung zeigt uns, dass wir unsere Sache bisher wohl nicht ganz schlecht gemacht haben. Danke für diese Bestätigung.“

Mehr zum Energie- und Zukunftsspeicher

 

zurück

Kunden-Hotline:     0800 513 513 2

Kundenzentrum: Kurfürsten-Anlage 42-50, 69115 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8-16 Uhr, Donnerstag: 8-18 Uhr.

ENERGIEladen: Hauptstraße 120, 69117 Heidelberg. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10-19 Uhr, Samstag: 10-16 Uhr, Telefon: 06221 6560776, Telefax: 06221 6577127.